Startseite » Technik » Philips HF3651/01 Wake-up Light Lichtwecker im großen Test

Philips HF3651/01 Wake-up Light Lichtwecker im großen Test

Philips HF3651/01 Wake up Light Lichtwecker

Sanft geweckt werden und topfit in den Tag starten? Der High-End Lichtwecker HF3651 von Philips verspricht genau das. Neben Wecken durch Licht und nette Sounds soll der Lichtwecker auch die Nachttischlampe und das Radio ersetzen. Ob dies funktioniert und welche weiteren Zusatzfunktionen der Lichtwecker in der oberen Preisklasse mit sich bringt, erfahren Sie in unserem ausführlichen Test.

Keine Zeit? Hier können Sie direkt zum ausführlichen Fazit springen

Erster Eindruck vom HF3651/01 Lichtwecker

Nicht umsonst ist das Modell in der Premiumklasse von Philips angesiedelt, man bekommt einen gut verarbeiteten Wecker, der sich trotz Plastik sehr wertig und schwer anfühlt. Darüber hinaus ist er schön futuristisch gestaltet.

Was uns ein wenig gestört hat, ist das relativ dünne Antennenkabel an der Rückseite des Weckers, was nicht besonders robust erscheint. Alles in allem bekommt man für sein Geld einen wirklich hochwertigen Lichtwecker, der sich auch designtechnisch sehen lassen kann.

Philips hHF3651/01 Wake up Light Lichtwecker Antenne
Die Verarbeitung des Lichtweckers sowie das Design sind super – einzig die Antenne wirkt etwas weniger robust.

Die Einrichtung des Weckers

Die Einrichtung des Weckers verlief intuitiv und einfach, wir haben die mitgelieferte Anleitung nicht benötigt. Hierbei wird man Step für Step über das Display hindurchgeführt und stellt neben der Uhrzeit die Weckzeit, die Helligkeit der Lampe sowie den Weckton ein. Die verwendeten Icons des jeweiligen Einstellungspunktes sind unserer Meinung nach wirklich verständlich und schön gestaltet.
Was uns hier allerdings aufgefallen ist: Der Wecker enthält keine Funkuhr, weshalb man die Uhrzeit manuell festlegen muss. Bei der Zeitumstellung sollte man diesen Aspekt beachten.

Was uns von Anfang an besonders begeistert hat, ist das Touch Display. Es reagiert sehr gut und schnell, was das Navigieren durch die Menüpunkte wirklich komfortabel gestaltet. Des Weiteren heben sich die Menüpunkte klar vom Bildschirm ab. Es wird lediglich etwas schwieriger, wenn die Lichtintensität des Wecker sehr hoch ist. Die Helligkeit der Menüpunkte lässt sich übrigens ebenfalls nach Belieben einstellen.

Philips HF3651/01 Startmenü
Das Menü des Philips Lichtweckers ist verständlich und einfach zu nutzen. Das Touch-Display hat uns besonders gefallen – es reagiert sehr schnell und gut.

Der Weckprozess

Richtet man den Wecker ein, so gelangt man schnell zu den Einstellungen des Weckprozesses. Hier lässt sich variabel einstellen, wann der Lichtwecker anfangen soll zu wecken und wie lange der Prozess dauern soll. Zunächst erhöht sich die Lichtintensität und mit Ablauf der eingestellten Zeit fängt der Weckton an.

Das Licht spiegelt hierbei mit seinen leicht rötlichen Facetten bis hin zum hellen Weiß alle Phasen eines Sonnenaufgangs wider und wirkt im Test stets natürlich. Die erzeugten 300 Lumen erhellen final das ganze Zimmer und wecken gepaart mit dem Ton zuverlässig auch tief schlafende Personen.

Bei den Wecktönen können wir zwischen acht verschiedenen wählen. Hier reicht das Repertoire von Vogelgezwitscher über Wellen bis hin zu beruhigender Yoga Musik. Grundsätzlich finden wir die Töne klasse, um entspannt geweckt zu werden, allerdings hätten wir uns ein paar weitere gewünscht. Neben den Naturtönen lässt sich übrigens auch das integrierte UKW-Radio zum Aufwecken nutzen.

Alles in allem sind die Basisfunktionen des Lichtweckers wirklich sehr gut gelungen. Das Licht ist richtig hell und wirkt nicht künstlich. Die Töne sind entspannend und nicht zu unauffällig, sodass auch tief schlafende Menschen geweckt werden.

Was uns allerdings nicht so gut gefallen hat, ist, dass sich keine variablen Weckzeiten einstellen lassen. Das bedeutet, wir sind nicht in der Lage uns am Wochenende zu einem späteren Zeitpunkt wecken zu lassen als in der Woche. Bei einem Produktpreis von 140 Euro könnte man diese Funktion durchaus erwarten.

Philips HF3651/01 Einstellung des Weckers
Die Optionen des Weckprozesses sind sehr vielseitig: Es wird die Uhrzeit, der Weckton, die Intensität des Lichtes sowie die Dauer des Prozesses festgelegt.

Die Zusatzfunktionen

Der Lichtwecker wäre nicht einer der High-End Geräte von Philips, wäre er nicht mit vielen Zusatzfunktionen ausgestattet. Unserer Meinung nach sind einige davon sinnvoller als andere.

Nachttischlampe: Neben dem Wecker ersetzt das Gerät auch die Nachttischlampe. Dies funktioniert im Test auch wirklich gut, denn das Licht ist schön hell und hat sich besonders zum Lesen gut geeignet.
Über das Leselicht hinaus lässt sich die Lampe auch mit einem einfachen Druck auf den Wecker aktivieren, um in der Nacht beispielsweise auf die Toilette zu gehen. Dabei strahlt die Lampe nicht mit ihren vollen 300 Lumen, sondern mit einem leicht rötlichen Licht, um nicht zu sehr zu blenden. Diese Funktionen gefallen uns im Test wirklich sehr gut.

Relax & Breath Funktion: Die Relax & Breath Funktion soll beim Einschlafen helfen. Hier kann man zwischen unterschiedlichen Programmen wählen, bei denen man mithilfe von Licht- und Toneffekten sowie Atemübungen leichter einschlafen soll. Im Test haben wir diese Funktion eher als Gimmick empfunden, welches wir so im Alltag wohl weniger nutzen würden. Dies ist allerdings nur unsere Meinung, es gibt sicher Menschen, denen diese Funktion gefällt!

Sonnenuntergangs-Funktion: Diese Funktion haben wir hingegen als sehr entspannend empfunden. Hierbei wird das Licht innerhalb einer variabel einstellbaren Zeit immer weiter gedimmt, bis es schlussendlich komplett erlischt. Gerade die rötlichen Facetten sind dabei sehr entspannend und sorgen für ein leichtes und beruhigendes Licht.

Das eingebaute Radio: Leider ist im HF3651/01 nur ein UKW-Radio verbaut, weshalb sich lediglich die gängigen Radiosender empfangen lassen. Hier hätte man durchaus auf ein Internetradio zurückgreifen können. Ein weiteres kleines Manko sind die verbauten Lautsprecher. Es lässt sich zwar Radio hören, allerdings sollte man nicht zu viel erwarten. Der Ton ist leicht blechern.

Integrierter AUX-Anschluss: Hier kommen die Lautsprecher wieder zum Tragen. Grundsätzlich kann man sein Smartphone über den integrierten AUX-Anschluss anschließen und Musik hören, allerdings muss man bei der Qualität leichte Abstriche machen.

Integrierter USB-Anschluss: Den integrierten USB-Anschluss zum Laden des Smartphones haben wir als gut empfunden. Ein nettes kleines Feature.

Integriertes Notfallakku: In Regionen, in denen der Strom oft ausfällt, ist er durchaus brauchbar, allerdings haben wir dieses Problem recht selten. Deswegen haben wir diese Funktion eher unter “nett gemeint” verbucht.

Häufige Fragen

Hat das Philips HF3651/01 Wake-up Light eine integrierte Funkuhr?
Nein. Die Uhrzeit muss manuel eingestellt werden.

Lassen sich unterschiedliche Weckzeiten einstellen?
Es lassen sich zwei unterschiedliche Weckzeiten am Tag einstellen, allerdings nicht an unterschiedlichen Tagen.

Gibt es einen Schlummermodus?
Ja, es gibt einen Schlummermodus.

Fazit zum Philips HF3651/01 Wake-up Light Lichtwecker

Die Basis überzeugt: Man bekommt ein Premium Gerät, was gut verbaut ist, sich einfach einrichten lässt und mit seiner Optik überzeugt. Die Grundfunktionen des Weckers – vom Licht über die Töne bis hin zum Weckprozess und zur Bedienung beziehungsweise Oberfläche – sind super und es lässt sich so ziemlich jede Kleinigkeit individuell einstellen. Neben den überzeugenden Grundfunktionen bietet der Wecker eine Reihe von Zusatzfunktionen, wovon unserer Meinung nach einige interessanter sind als andere, wobei auch dies Ansichtssache ist. Grundsätzlich muss jeder selbst entscheiden ob ihm die Zusatzfunktionen die 140 Euro wert sind. Sprechen sie einen allerdings an, so können wir den Premium Lichtwecker HF3651/01 von Philips guten Gewissens empfehlen.

Vorteile
  • Sehr gut Verarbeitet
  • Beeindruckendes Touch-Display
  • Schnell & einfach konfiguriert
  • Schönes, natürliches und helles Licht
  • Basisfunktionen sind super
  • Viele Zusatzfunktionen
  • Ersetzt Wecker, Nachttischlampe & Radio
  • Einschlaffunktionen: Sonnenuntergang und Atemübungen
Nachteile
  • Keine integrierte Funkuhr
  • Lediglich UKW-Radio
  • Lautsprecher wirkt bei Musik leicht blechern
  • Keine variablen Weckzeiten für unterschiedliche Tage

Ausstattung8 von 10
Anwendung9 von 10
Preis- / Leistungsverhältnis7 von 10
Gesamtwertung
8,0 / 10
Über den Autor
Tim Schneller
Tim Schneller

Gründer von Gentlemans-Attitude.de, dem 2019 gegründeten Männermagazin rund um Genuss, Mode, Technik und Lifestyle. Als Whisky-Enthusiast und Mitglied der Scotch Malt Whisky Society schreibt er vor allem rund um das Thema Whisky. Aber auch andere Themen wie Mode, Technik und Lifestyle sind seine Leidenschaft.

Anregungen oder Fragen?

Schreiben Sie uns:
kontakt@gentlemans-attitude.de

(Wir nutzen Ihre Email-Adresse nur für den Austausch und geben sie nicht weiter)

Nervige Banner oder Pop-Ups?

Nicht bei uns. Wir versuchen für Sie darauf zu verzichten.