Startseite » Mode » Lederjacke reinigen: Schritt für Schritt und ohne Angst zur sauberen Lederjacke!

Lederjacke reinigen: Schritt für Schritt und ohne Angst zur sauberen Lederjacke!

Lederjacke

Flecken oder sonstige Verunreinigungen auf der Lederjacke führen schnell zu Verunsicherung: Wie lässt sie sich reinigen, ohne das Material zu beschädigen und ist sie für einen Waschgang in der Waschmaschine geeignet? Wir zeigen Ihnen, welche Schritte Sie beachten müssen, damit Ihre Lederjacke wieder aussieht wie neu.

Was Sie vor der Reinigung Ihrer Lederjacke wissen müssen

Gewöhnliche Waschmittel und -programme sind für die Reinigung von Lederjacken gänzlich ungeeignet: Diese fallen in der Regel zu aggressiv aus, weswegen das Kleidungsstück dauerhafte Schäden davontragen kann. Dementsprechend dürfen ausschließlich spezielle Pflegeprodukte verwendet werden.

Lederjacke waschen: Etikett beachten
Beachten Sie vor der Reinigung Ihrer Lederjacke immer die Angaben des Herstellers auf dem Pflegeetikett

Davon abgesehen spielt es eine entscheidende Rolle, aus welchem Leder Ihre Jacke konkret besteht. Grundsätzlich gilt: Bei Lederjacken, die eine grobe Struktur aufweisen, ist weitaus weniger Vorsicht geboten als bei sehr feinem Material. Insbesondere besonders weiche Varianten, beispielsweise aus Velourleder, sollten sicherheitshalber nur per Hand gereinigt werden oder eine professionelle Reinigung durchlaufen, um etwaige Schäden zu vermeiden.

Bedenken Sie

Lesen Sie immer genau die Angaben des Herstellers Ihrer Lederjacke. Auf dem Pflegeetikett oder der Webseite finden Sie hilfreiche Informationen bezüglich der Reinigung Ihrer Jacke. Wird eine Reinigung in der Waschmaschine gänzlich ausgeschlossen, sollten Sie diese Hinweise dringend berücksichtigen. Andernfalls können Schäden am Kleidungsstück auftreten und Sie haben keinen Anspruch auf Garantie.

Lederjacke in der Waschmaschine reinigen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Grundsätzlich kommt eine Reinigung in der Waschmaschine ausschließlich für Glattleder-Varianten in Frage. Da Leder als solches sehr anfällig ist, müssen Sie insbesondere einige Aspekte bei der Wahl des Waschmittels und der Temperatureinstellung beachten. Anhand einer ausführlichen Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie dabei Schritt für Schritt vorgehen.

  1. Stellen Sie vor dem Waschgang spezielle Pflegeprodukte wie spezielles Lederwaschmittel für Ihre Lederjacke bereit. Diese dürfen keinerlei chemische Zusätze enthalten, da diese das Material angreifen können. Zudem sollte auf eine pflegende Wirkung geachtet werden, damit das Leder geschmeidig und geschützt bleibt sowie seine ursprüngliche Optik behält.
  2. Geben Sie die Lederjacke einzeln in die Wäschetrommel und das Reinigungsmittel in das Waschmaschinenfach. Sollte Ihr Exemplar Applikationen aufweisen, müssen Sie die Jacke vorab auf links drehen.
  3. Stellen Sie für die Reinigung Ihrer Lederjacke eine möglichst geringe Temperatur ein. Empfehlenswert sind maximal 30 Grad Celsius: Andernfalls kann der Waschgang zur Austrocknung des Leders, zu Falten oder gar Rissen im Material führen. Zudem sollte die Lederjacke möglichst kurz in der Waschmaschine verbleiben (maximal 45 Minuten). Bei den meisten Waschmaschinen ist das „Feinwaschgang-Programm“ die richtige Wahl.
  4. Vermeiden Sie einen hohen Schleudergang.

Alternative: Lederjacken per Hand reinigen

Sollte Ihre Lederjacke besonders fein und/oder teuer gewesen sein, empfiehlt sich die Reinigung per Hand. Diese ist am erfolgversprechendsten, wenn Sie sie so schnell wie möglich nach Entstehung des Flecks/der Flecken durchführen. Da dieser Vorgang im Vergleich zum Waschmaschinen-Gang deutlich schonender ist, sind etwaige Beschädigungen deutlich unwahrscheinlicher, sofern Sie folgende Aspekte berücksichtigen:

Frische Verunreinigungen aus Rauleder zuverlässig entfernen

  • Es empfiehlt sich, die Flecken direkt mit einem Papiertuch aufzunehmen: Hierfür drücken sie dieses leicht auf die entsprechende Stelle und warten einen Moment.
  • Im Anschluss geben Sie auf den Fleck ein wenig Backpulver: Dieses sorgt dafür, dass der Fleck aus dem Material herausgezogen wird.
  • Nehmen Sie eine weiche Bürste zur Hand und reiben Sie sanft den Fleck heraus. Vermeiden Sie hartnäckiges Schrubben, da grobe Bewegungen zu Schäden im Material führen könnten.
Wichtig

Sollten sich in Ihrer Rauleder-Jacke hartnäckige Flecken befinden, die sich mit einer weichen Bürste nicht entfernen lassen, so empfiehlt es sich, Ihr Exemplar in die professionelle Reinigung zu geben. Dies liegt allen voran daran, dass durch den Einsatz von Wasser unschöne Wasserflecken entstehen können.

Frische Verunreinigungen aus Glattleder zuverlässig entfernen

Glattleder ist im Vergleich zu Rauleder deutlich unempfindlicher, sodass hierfür auch spezielle Lederreiniger zum Einsatz kommen können.

  • Geben Sie ein wenig Lederreiniger auf die entsprechende Stelle.
  • Mit einem weichen Lappen können Sie nun den Reiniger vorsichtig und sanft einarbeiten, bis das Mittel vollständig in das Material eingezogen ist.
  • Die Verunreinigungen sollten dadurch nach und nach verschwinden. Der Reiniger muss nicht abgewaschen werden.
Glattlederjacke
Eine Glattlederjacke ist an der Struktur einfach zu erkennen

Bei Verunreinigungen in Glattleder-Jacken, die sich bereits seit längerer Zeit auf Ihrer Jacke befinden

Sollten die Flecken bereits längere Zeit bestehen, stellen Sie am besten ein Gemisch aus lauwarmem Wasser und einer geringen Menge eines speziellen Leder-Reinigungsmittels her, in das Sie einen weichen Lappen geben.

Ehe Sie die folgende Anleitung befolgen, müssen Sie das Mittel immer zuerst an einer kleinen, unauffälligen Stelle testen:

  • Führen Sie mit dem feuchten, nicht zu nassen, Lappen leichte Bewegungen auf dem Fleck durch. Behandeln Sie dabei jedoch nicht nur die verunreinigte Stelle, sondern verteilen Sie das Mittel großflächig, um unschöne Wasserränder zu vermeiden.
  • Mit einem frischen, in Wasser getauchten Tuch können Sie daraufhin den Rest des Reinigungsgemisches entfernen.
  • Zum Schluss reiben Sie den Wasserfleck mit einem trockenen Lappen ab.
Wichtig:

Sollte Ihre Lederjacke lediglich verstaubt sein, genügt das vorsichtige Abreiben mit einer weichen Bürste.

Lederjacke trocknen lassen

Nach der Reinigung Ihrer Lederjacke hängen Sie das Kleidungsstück am besten auf einem Kleiderbügel an die frische Luft. Vermeiden Sie dabei jedoch direkte Sonneneinstrahlung, da diese das Material beschädigen kann.

Zudem sollten Sie auf hohe Temperaturen vollständig verzichten, das bedeutet konkret:

  • Verwenden Sie keinen Föhn, um Ihre Lederjacke trocken zu bekommen.
  • Geben Sie Ihre Lederjacke nicht in den Trockner.
  • Hängen Sie Ihre Lederjacke niemals über beziehungsweise in der Nähe einer Heizung auf.

Imprägnieren der Lederjacke zur Vorbeugung

Um Ihre Lederjacke zuverlässig zu schützen, empfiehlt es sich, diese regelmäßig zu imprägnieren. Dies sollten Sie am besten direkt nach dem Kauf erledigen. Bedenken Sie jedoch, dass Sie beim Auftragen des Imprägniersprays den vorgeschriebenen Abstand einhalten. Andernfalls können unschöne Flecken im Material entstehen.

Über den Autor
Sybille Schaeftner
Sybille Schaeftner

Sie unterstützt Gentleman’s Attitude mit ihrem redaktionellen Background durch Beiträge aller Art. Sie liebt es zu reisen, ihren eigenen Horizont zu erweitern und sich mit Themen rund um ein gesundes, glückliches Leben zu beschäftigen. Reiseartikel, Tipps und Tricks für produktives Arbeiten, das richtige Mindset sowie zur Stärkung der Selbstachtung sind deshalb genau ihr Ding.

Anregungen oder Fragen?

Schreiben Sie uns:
kontakt@gentlemans-attitude.de

(Wir nutzen Ihre Email-Adresse nur für den Austausch und geben sie nicht weiter)

Nervige Banner oder Pop-Ups?

Nicht bei uns. Wir versuchen für Sie darauf zu verzichten.