Startseite » Technik » Braun Series 3 ProSkin 3040s Test

Braun Series 3 ProSkin 3040s Test

Der Braun Series 3 ProSkin zählt zu den preisgünstigen Braun Rasierern, überzeugt allerdings mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis und konnte schon bei der Stiftung Warentest die Note 2,0 erzielen. Um uns eine eigene Meinung zu bilden, haben wir das Gerät in unserem Testbericht genau unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren getestet. Sollte man lieber mehr Geld investieren und zu einer der neuen Generationen greifen oder kann der Elektrorasierer der Serie 3 mithalten? Wofür ist er geeignet? Alles zum Rasierer in unserem ausführlichen Testbericht.

Keine Zeit? Hier können Sie direkt das ausführliche Fazit ansehen Hier den getesteten Rasierer auf Amazon ansehen

Unterschiede in der Serie 3

Grundsätzlich wird in der Serie 3 zwischen der ProSkin Variante und dem Shave&Style unterschieden. Die Geräte 3080, 3045, 3040 sowie 3010 sind baugleich, besitzen allerdings unterschiedliche Aufsätze oder eine andere Ausstattung. Die Shave&Style Modelle können aufgrund der Aufsätze auch als Barttrimmer und für Kopfhaare genutzt werden. Preistechnisch unterscheiden sich die Rasierer nur minimal, weshalb wir für längere Haare die Shave&Style Variante empfehlen. Die Aufsätze für längeres Haar können allerdings auch noch seperat bestellt werden.

Achtung allerdings bei anderen Varianten der Serie 3. Hier gibt es auch Rasierer wie beispielsweise den ProSkin 3090cc, der nicht für die Nassrasur geeignet ist.

Braun hat sich mit den unüberschaubar vielen Varianten keinen wirklichen Gefallen getan.

Ausstattung

Die Ausstattung des Braun ProSkin 3040s ist recht spartanisch. Ein Ladegerät, eine Schutzkappe, der Rasierer, eine kleine Reinigungsbürste sowie Bedienungsanleitung – das war’s. Braun hätte unserer Meinung nach gerne noch einen Stoffbeutel in den Lieferumfang mitaufnehmen können.

Braun 3040s Lieferumfang
Der Lieferumfang des Braun ProSkin 3040s

Wer mehr Ausstattung möchte, kann auch zum 3080 Modell greifen. Hier gibt es noch einen Sockel (keine Reinigungsstation) und eine Tasche dazu. Dies schlägt sich allerdings auch im etwas höheren Preis nieder.

Der Braun ProSkin 3040s im Test

Der Braun ProSkin 3040s macht auf den ersten Blick einen sehr soliden, stabilen und wertigen Eindruck. Der Elektrorasierer liegt gut in der Hand und auch das Gummi wirkt nicht billig.

Trotz des vergleichbar günstigen Preises von etwa 70 Euro hat man ein hochwertiges Gerät in der Hand, was den Vergleich mit anderen Modellen nicht scheuen muss.
Braun 3040s
Der Braun 3040s fühlt sich wertig und stabil an

Bei der Rasur schmiegt sich der Rasierkopf aufgrund der drei flexiblen Elemente gut an die jeweilige Hautpartie an. Wir würden uns allerdings noch ein wenig mehr Spielraum wünschen. Ein deutlicher Minuspunkt: Der Scherkopf ist nicht schwenkbar, dies ist ein großer Vorteil der neuen Generationen und ermöglicht eine noch bessere Rasur.

Braun 3040s bewegliche Elemente
Die drei beweglichen Elemente des Braun ProSkin 3040s

Der Mitteltrimmer hingegen hilft, an schwierige Stellen heranzukommen, was die Rasur wesentlich vereinfacht. Dieser erschien uns im Test besonders um die Mundpartie herum sehr praktisch. Hierfür gibt es einen Daumen nach oben.

Grundsätzlich bietet der Rasierer eine gute Rasur. Über einige Stellen mussten wir aber mehrmals rasieren. Besonders am Hals war die Rasur nicht 100-prozentig sauber – bedenkt man den Preis, ist es trotzdem ein passables Ergebnis.

Bei längeren Haaren wird es allerdings schwierig, dort muss vorher getrimmt werden, ansonsten rasiert das Gerät gar nicht. Hier kommt der Trimmer auf der Rückseite ins Spiel. Dieser hat im Test gut funktioniert.

Grundsätzlich sollte täglich rasiert werden, hier liefert der Rasierer ein gutes Ergebnis. Ab 4 bis 6 Tagen je nach Haarwuchs wird es schwierig, dann muss vorher getrimmt werden.
Braun 3040s Trimmer auf der Rückseite
Der Trimmer auf der Rückseite

Will man sich auch mal einen Dreitagebart rasieren, sollte man aber zur Shave&Style Variante mit unterschiedlichen Aufsätzen greifen. Wer täglich rasiert, der benötigt sie nicht.

Ein deutlicher Pluspunkt des Rasierers ist die Wet&Dry Technologie, die einem erlaubt, den Rasierer auch unter der Dusche beziehungsweise mit Rasierschaum zu benutzen. Hier leistet der Rasierer trotz Schaum gute Arbeit. An schwierigen Stellen wie dem Hals mussten wir aber auch hier mehrmals rasieren.

Ein weiterer Vorteil der Technologie: Der Rasierer lässt sich wesentlich besser säubern. Einfach den Scherkopf abnehmen, unter den Wasserstrahl halten und die Haare entfernen. Keine Reinigungsstationen mit teuren Kartuschen: Das gefällt uns.

Braun 3040s Lautstärke-Test
Von der Lautstärke her, befindet sich der Rasierer im Mittelfeld

Was uns hingegen etwas stört, sich aber nicht vermeiden lässt: Der Rasierer kann nur mit aufgeladenem Akku in Betrieb genommen werden und nicht, wenn das Ladekabel eingesteckt ist. Logisch, denn ein wasserdichter Rasierer am Stromnetz wäre ein Risiko.
Da bereits fünf Minuten Laden für eine kurze Rasur ausreichen, ist dieses vermeintliche Manko auch zu verkraften und gibt keinen Abzug.

Grundsätzlich bietet das 3040s Modell eine gute Akkukapazität. Innerhalb von einer Stunde ist der Rasierer voll aufgeladen und ermöglicht damit das Rasieren für 45 Minuten. Für einen Kurzurlaub sollte es also definitiv reichen. Auch ein interessantes Feature für Reisende: Der Rasierer bietet eine automatische Spannungsanpassung, weshalb sich das Gerät an eine Netzspannung von 100 bis 240 Volt anpasst.

Häufige Fragen

Ist mit dem 3040s ein Dreitagebart möglich?
Nein. Für einen Dreitagebart eignet sich die Shave&Style 3010BT Variante mit Aufsätzen.

Ist der Rasierer für eine Intimrasur geeignet?
Nein, der Rasierer ist für eine Intimrasur nicht geeignet.

Was für Ersatzteile werden benötigt?
Auch bei Elektrorasierern stumpfen die Klingen irgendwann ab. Ein neuer Scherkopf kostet etwa 20 Euro.

Was ist der Unterschied zwischen dem Modell 3040 und 3020?
Die 3020 Variante enthält nicht die Wet&Dry Technologie und lässt sich somit nicht unter der Dusche oder mit Rasierschaum nutzen.

Fazit zum Braun Series 3 ProSkin 3040s

Der ProSkin 3040 ist ein solides Gerät. Bei relativ langen und harten Haaren sowie schwierigen Stellen wie dem Hals offenbart das ältere Modell im Test seine Schwächen. Hier muss mehrmals rasiert werden. Bei weniger harten Haaren und einfachen Stellen gab es im Test keine Probleme. Wichtig ist, dass man täglich rasiert und die Haare nicht zu lang werden, dann ist das Ergebnis super.

Die Haut wird beim ProSkin geschont und wir konnten kaum Irritationen feststellen. Ein deutlicher Pluspunkt für das Gerät. Ein weiterer Kritikpunkt: Die mangelnde Ausstattung. Ein Beutel zum Aufbewahren wäre wünschenswert gewesen. Eine Tasche lässt sich natürlich nachkaufen, kostet allerdings wiederum etwa 12 Euro.

Grundsätzlich finden wir, dass das Preis-Leistungsverhältnis bei diesem Rasierer stimmt. Wer einen günstigen Elektrorasierer für die tägliche Rasur sucht, der sollte diesen definitiv ausprobieren.

Vorteile
  • Wertiger Rasierer
  • Rasurergebnis ist akzeptabel
  • Schonend zur Haut
  • Es lässt sich Nass- sowie Trockenrasieren
  • Passt sich gut an die Gesichtskonturen an
  • Lässt sich sehr einfach säubern
  • Schnelllade-Funktion
  • Trimmer funktioniert gut
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Nachteile
  • Geringe Ausstattung – kein Etaui / Reisetasche
  • Am Hals und unter der Nase zeigt der Rasierer Schwächen
  • Es sollte täglich beziehungsweise alle zwei Tage rasiert werden – sind die Haare zu lang, dann rasiert er mangelhaft – hier muss vorher getrimmt werden
  • Der Kopf ist nicht schwenkbar

Ausstattung6,5 von 10
Anwendung7,5 von 10
Rasierergebnis7 von 10
Hautfreundlichkeit8,5 von 10
Preis- / Leistungsverhältnis8,5 von 10
Gesamtwertung
7.6 / 10
Hier Bei Amazon ansehen
Über den Autor
Tim Schneller
Tim Schneller

Gründer von Gentlemans-Attitude.de, dem 2019 gegründeten Männermagazin rund um Genuss, Mode, Technik und Lifestyle. Als Whisky-Enthusiast und Mitglied der Scotch Malt Whisky Society schreibt er vor allem rund um das Thema Whisky. Aber auch andere Themen wie Mode, Technik und Lifestyle sind seine Leidenschaft.

Anregungen oder Fragen?

Schreiben Sie uns:
kontakt@gentlemans-attitude.de

(Wir nutzen Ihre Email-Adresse nur für den Austausch und geben sie nicht weiter)

Nervige Banner oder Pop-Ups?

Nicht bei uns. Wir versuchen für Sie darauf zu verzichten.