Startseite » Pflege » Seitenscheitel für Männer: Wem der Mad-Men-Style steht und wie man ihn stylt

Seitenscheitel für Männer: Wem der Mad-Men-Style steht und wie man ihn stylt

Seitenscheitel

Der gepflegte Seitenscheitel ist alles andere als altbacken und wieder voll in Mode. Doch wie bei vielen Männerfrisuren gilt auch hier: Der Seitenscheitel von heute wird deutlich natürlicher gestylt als früher. Wir zeigen euch, wie die Frisur getragen wird und wem sie steht.

Was ist ein Seitenscheitel?

Der klassische Seitenscheitel wird schon über Generationen getragen. Er zeichnet sich durch einen deutlich sichtbaren Scheitel aus, der das Deckhaar von dem seitlichen Haar trennt. Der längere Teil des Deckhaares wird mithilfe von Gel oder Wachs zur Seite gelegt, wobei der kürzere Teil sowie die seitlichen Haare ebenfalls mithilfe von Stylingprodukten an die Kopfseite fixiert werden. Hierdurch entsteht der klassische sleeke Madman Look mit einer sichtbaren Trennlinie der zwei Areale.

Seitenscheitel von vorne

Wer allerdings glaubt, dass hier bereits das Ende der Fahnenstange erreicht ist, irrt sich. Aktuell sind unterschiedliche Styles der Frisur im Trend. Hierzu zählt beispielsweise eine Kombination aus Seitenscheitel mit langem Deckhaar und kurz geschorenen Seiten in Form eines Undercuts. Wahlweise mit einem leichten Übergang zum Deckhaar oder stärkerem Kontrast. Sogar ein auffälliger Fade Cut an den Seiten ist möglich. Auch diese Art der Frisur wirkt gepflegt, allerdings verleiht der Undercut dem Schnitt eine frische und jugendliche Komponente.

Neben den Seiten kann man bei der Herrenfrisur vor allem mit der Länge der unterschiedlichen Haar-Areale variieren. Heute sieht man den Seitenscheitel bei der jüngeren Generation vor allem mit recht langem Deckhaar und die Seiten sind nicht mit viel Haargel an den Kopf “angepappt” wie früher. Dies wirkt deutlich natürlicher und nicht so streng.

Wem steht ein Seitenscheitel?

Die unterschiedlichen Varianten der Frisur erlauben es, sie mit jedem Alter zu tragen.

Ältere erfolgreiche Business-Herren sollten eher einen klassischen Seitenscheitel mit mittellangem Haar, mittelkurzen Seiten ohne irgendwelche Besonderheiten wählen. Ein Undercut würde hier einfach zu jugendlich wirken und somit den gepflegten und dominant wirkenden Stil untergraben. Ihr solltet allerdings leichtes Wachs beziehungsweise Paste statt viel klebriges Haargel verwenden, denn ansonsten wirkt die Frisur schnell sehr streng.

Seitenscheitel von der Seite

Wenn ihr jünger seid, dann könnt ihr deutlich mehr ausprobieren. Lasst das Deckhaar ruhig ein wenig länger und auch die Seiten können entweder raspelkurz rasiert oder aber länger sein. Das lange Deckhaar sorgt hierbei für mehr Volumen und wirkt frischer. Bekannt ist dieser Stil vor allem vom Schauspieler und Sänger Justin Timberlake.

Undercut mit Seitenscheitel

Was die Kopfform und das Haar anbelangt, braucht man sich beim Seitenscheitel wenig Gedanken zu machen. Auch mit dünnem Haar kann die Frisur bei älteren Herren gut aussehen. Wichtig ist allerdings, dass Geheimratsecken durch den Scheitel besonders betont werden. Das muss allerdings nicht unbedingt etwas Schlechtes sein, denn gerade dadurch strahlt ihr Selbstbewusstsein aus, da ihr zu euren kleinen “Makeln” steht. Neben den Geheimratsecken ist auf Wirbel zu achten, denn sie können dafür sorgen, dass die Haare nicht wie gewünscht an Ort und Stelle bleiben.

Wie stylt man einen Seitenscheitel?

Wie bereits erwähnt, wird der heutige Seitenscheitel meistens mit Wachs oder lediglich ein wenig Haargel geformt. Zu viel Gel lässt die Haare eher “klebrig” erscheinen.

Seitenscheitel stylen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Entscheidet euch zuerst, auf welcher Seite der Scheitel gezogen werden soll. Ob ihr links oder rechts wählt, ist euch überlassen und ihr solltet das ganze einfach ausprobieren. Meistens kristallisiert sich schnell eine bevorzugte Seite aufgrund der Haarstruktur heraus.
  2. Nehmt als nächstes Wachs oder etwas Haargel in eure Hände, verreibt es und arbeitet es in die Haare ein.
  3. Nun benutzt ihr einen grobzinkigen Kamm oder eine Bürste und teilt die Haare leicht oberhalb der Schläfe in zwei unterschiedliche Areale.
  4. Achtet darauf, dass der Seitenscheitel gerade verläuft und die Haare ordentlich voneinander getrennt werden.
  5. Sollten die Haare noch nicht perfekt halten, dann könnt ihr noch etwas mehr des gewählten Styling-Produktes einarbeiten.
Übrigens

Solltet ihr den Seitenscheitel mit deutlich längeren Haaren machen wollen, dann hilft auch ein Föhn ungemein, um das Deckhaar schön natürlich auf eine Seite zu legen. Wahlweise kann man die Haare auch vorher waschen und noch im leicht feuchten Zustand stylen.

Über den Autor
Tim Schneller
Tim Schneller

Gründer von Gentlemans-Attitude.de, dem 2019 gegründeten Männermagazin rund um Genuss, Mode, Technik und Lifestyle. Als Whisky-Enthusiast und Mitglied der Scotch Malt Whisky Society schreibt er vor allem rund um das Thema Whisky. Aber auch andere Themen wie Mode, Technik und Lifestyle sind seine Leidenschaft.

Anregungen oder Fragen?

Schreibt uns:
kontakt@gentlemans-attitude.de

(Eure Email-Adresse wird lediglich für den Austausch genutzt)