Startseite » Technik » Braun Series 9 9296cc Test

Braun Series 9 9296cc Test

Braun Series 9 9296cc Test

Die Modelle der Series 9 bilden die Flaggschiffreihe der Elektrorasierer von Braun: So brachten die Series 9 Rasierer im Mai 2017 mit der Note 1,9 auch den Testsieger bei Stiftung Warentest hervor und platzierten zum vierten Mal einen Braun Elektrorasierer auf der Poleposition bei der Verbraucherorganisation. Grund genug, sich die Modellreihe einmal selbst ganz genau anzusehen und ausgiebig zu testen. Welche Funktionen und welchen Komfort bietet der Series 9? Liefert er auch an schwierigen Stellen ein zufriedenstellendes Rasierergebnis und rechtfertigt sich der Kaufpreis? Unser detaillierter Testbericht fasst alle wichtigen Informationen zusammen.

Keine Zeit? Hier können Sie direkt zum ausführlichen Fazit springen Hier Braun Series 9 Rasierer auf Amazon ansehen

Unterschiede in der Serie 9

Die Braun Series 9 umfasst sehr viele verschiedene Modelle, die sich hinsichtlich ihres Designs, der Ausstattung und des Funktionsumfangs unterscheiden. Dementsprechend weichen auch die Preise mit einer Spanne von etwa 100 Euro voneinander ab.

Bei der Ausstattung ist ein genauer Blick nötig: Nicht alle Series 9 Elektrorasierer bieten die Wet&Dry Technology und sind dementsprechend für die Nassrasur und den Einsatz in der Dusche geeignet. Ebenso gibt es einige Ausführungen, die lediglich mit einem Ladesockel ausgestattet sind und nicht mit einer Clean & Charge Reinigungs- und Ladestation (nur cc-Modelle) aufwarten. Der in unserem Test geprüfte Braun 9296cc bietet beide Funktionen und bringt zudem ein hochwertiges Reise-Etui aus Leder mit sich.

Neu: Braun hat seine Rasierer der Serie 9 teilweise überarbeitet. Die überarbeiteten Varianten verfügen laut braun über eine bessere Reinigungs- und Ladestation, eine verbesserte Akkulaufzeit (+20% länger) sowie das Pro-Display, welches mehr Informationen zur Beschaffenheit des Rasierers liefert, als das alte.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, dann haben wir für Sie eine kleine Übersicht erstellt, die zumindest die wichtigsten Modelle der Serie 9 mit ihren Unterschieden aufzeigt.

Hier klicken und Übersicht einblenden
9296cc / 9297cc
Farbe: Chrom
(Auch in mehr Farben verfügbar)
+ Reinigungsstation
+ Reise-Etui (Leder)
+ Aufladekabel
+ Kleine Bürste
+ Aufbewahrungssäckchen
+ Wet&Dry Technology

9385cc
Farbe: Grafit
(Auch in mehr Farben verfügbar)
+ Reinigungsstation
+ Reise-Etui (Leder)
+ Aufladekabel
+ Kleine Bürste
+ Aufbewahrungssäckchen
+ Wet&Dry Technology
+ Verbesserte Akkulaufzeit, Reinungs- bzw Ladestation & Pro-Display

9340s
Farbe: Schwarz
(Auch in mehr Farben verfügbar)
+ Ladesockel
+ Reise-Etui (Stoff)
+ Aufladekabel
+ Kleine Bürste
+ Wet&Dry Technology
+ Verbesserte Akkulaufzeit, Reinungs- bzw Ladestation & Pro-Display

9242s
Farbe: Schwarz / Blau
(Auch in mehr Farben verfügbar)
+ Ladesockel
+ Reise-Etui (Stoff)
+ Aufladekabel
+ Kleine Bürste
+ Aufbewahrungssäckchen
+ Wet&Dry Technology
Wir empfehlen, die Artikelbeschreibung beziehungsweise die Informationen auf der Verpackung zu beachten, da Braun die Modelle mit Modellnummern auszeichnet und diese nicht einmal auf der eigenen Website nutzt. Somit fällt die Orientierung beim Kauf äußerst unglücklich aus.

Ausstattung, Eindruck und Funktionen

Der Karton enthält im Wesentlichen sieben Teile: die Clean & Charge Station mit passendem Netzteil und einer Reinigungskartusche, eine Bedienungsanleitung, einen Reinigungspinsel, den Elektrorasierer sowie ein Reise-Etui. Der erste Eindruck überzeugt.

Der Rasierer tritt in einem eleganten Design auf und wirkt, nicht zuletzt aufgrund seines Gewichts – das jedoch angenehm und nicht zu schwer ausfällt –, hochwertig verarbeitet. Gleiches gilt vor allem auch für das Reise-Etui aus Echtleder, bei dem bereits der Geruch von Qualität zeugt.

Die elegante Hochglanzoberfläche des Rasierapparats ist allerdings ein wenig empfindlich, sodass sich nach unserem Test einige Fingerabdrücke darauf abgezeichnet haben. Diese ließen sich jedoch mit einem Tuch abwischen.

Braun Series 9 9296cc Lieferumfang
Der Lieferumfang der 9296cc Version ist der umfangreichste aller Versionen und lässt keine Wünsche offen.

Der Series 9 Rasierer bietet einen beweglichen Scherkopf, der parallel zu den Klingen schwingt. Dabei ist mithilfe des MultiHeadLock Schalters für eine Arretierung gesorgt. Auf der Rückseite ist ein Langhaarschneider angebracht, der auf sanften Druck hinausgleitet und so innerhalb einer Sekunde einsatzfähig ist. Zudem ist das Gerät mit einem Display ausgestattet, welches über den Akkustand sowie den Reinigungszustand informiert

Braun Series 9 9296cc Scherkopf
Der Braun Series 9 Rasierer passt sich der Gesichtsform gut an.

Modelle mit der Wet&Dry Technology können nur mit geladenem Akku genutzt werden, der Netzbetrieb wird nicht unterstützt. So kommt man nicht in die Gefahr, den Rasierer mit eingestecktem Kabel nass zu machen oder unter der Dusche einzusetzen, wodurch es zu einem Stromschlag kommen könnte. Dass der Netzbetrieb wegfällt, ist jedoch kein großer Nachteil: Der Series 9 ist im Test schnell geladen und nach nur einer Stunde ist der Akku voll. Dann bietet er für 50 Minuten Power. Zusätzlich verfügt er über eine Schnellladung von fünf Minuten, welche für eine Rasur ausreicht.

Zusammenfassung des ersten Eindrucks
  • Sehr umfangreiche Austattung
  • Der Rasierer wirkt wertig in der Hand
  • Hochwertiges und schönes Design
  • Die Chrom-Oberfläche ist leicht empfindlich
  • Der Scherkopf ist sehr flexibel
  • Schöner Langhaarschneider zum stylen der Kotletten
  • Übersichtliches Display mit vielen Funktionen
  • Sehr schnell geladen für eine Rasur

Der Braun Series 9 im Praxis-Test

Bei unserem Test kam der Braun 9296cc zum Einsatz. Um uns ein umfassendes Bild über die Funktionalität und das Ergebnis machen zu können, haben wir den Rasierer drei Tage nach der letzten Rasur genutzt. Dabei haben wir eine Gesichtshälfte im trockenen Modus, die andere nass – also mit Rasierschaum – geglättet. Im Anschluss haben wir uns die Reinigung des Series 9 angeschaut.

Braun Series 9 9296cc Rasierer
Kann die Serie 9 auch im Test überzeugen?

Trockenrasur Test

Die Trockenrasur wurde, wie in der Anleitung empfohlen, vor der üblichen Reinigung des Gesichts durchgeführt. Hierbei fiel sofort das angenehme Gleiten der Scherfolien über die Haut auf. Um – wie ebenfalls angeraten – alle Haare ideal zu kürzen, wurde stets entgegen der Wuchsrichtung rasiert. Am Hals erforderte dies mehrere Durchgänge sowie Richtungswechsel und hat entsprechend etwas mehr Zeit in Anspruch genommen als auf den Wangen. In beiden Fällen hat das mühelose Ergebnis jedoch überzeugt: Glatte Haut ohne Irritationen.

Lediglich das Styling der Koteletten erfordert wohl etwas mehr Übung, da man nicht spürt, wo genau die Klingen enden und dies auch im Spiegel nur erahnen kann. Abhilfe hat hier jedoch der Langhaarschneider geboten, mit dem bis an die Konturen gearbeitet werden kann. Durch den beweglichen Kopf war der korrekte Halt des Elektrorasierers zu keiner Zeit ein Problem, auch hierbei punktet der Series 9.

Braun Series 9 9296cc Trimmer
Der Trimmer der Series 9 ist lediglich für Kotletten geeignet.

Für den Bereich zwischen Oberlippe und Nase haben wir den Kopf in einem festen Winkel eingestellt. Leider traten hierbei ein leicht unangenehmer Geruch sowie teilweise leichtes Zupfen auf. Zudem ließ sich nicht so einfach gegen die Wuchsrichtung der Haare rasieren – in Wuchsrichtung schwächelte jedoch das Ergebnis. Nach einer Weile waren die Stoppeln aber auch hier glatt gestutzt.

Insgesamt müssen wir jedoch Abzüge in der B-Note verteilen. Vermutlich sollte darauf geachtet werden, dass regelmäßig rasiert wird, damit die Haare nicht zu lang werden und die Rasur an schwierigen Stellen schnell und einfach gelingt.

Braun Series 9 9296cc Lautstärke
Die Lautstärke des Braun Series 9 Rasierers ist auf einem Standard-Niveau.
Zusammenfassung des Trockenrasur-Tests
  • Angenehm auf der Haut
  • Einfache Handhabung
  • Der beweglichee Kopf passt sich sehr gut an die Gesichtskontur an
  • Halspartie hat etwas mehr Zeit in Anspruch genommen
  • Sehr glatte Haut ohne Irritationen
  • Leichtes Zupfen und unangenehmer Geruch unterhalb der Nase
  • Bei zu langen Haaren weist der Rasierer leichte Schwächen auf – kurze Haare werden glatt rasiert

Nassrasur Test

Die zweite Gesichtshälfte haben wir durch Auftragen eines herkömmlichen Rasierschaums auf die Rasur mit dem Braun Series 9 vorbereitet – auf gut Glück. Schade, dass Braun hierbei keine Empfehlung oder Tipps in die Bedienungsanleitung aufgenommen hat.

Die Rasur klappte jedoch absolut problemlos und der Scherkopf glitt noch leichter über alle Hautstellen. Das fühlbare Ergebnis war in beiden Fällen tadellos glatt, erschien bei der Nassrasur jedoch noch gründlicher: Während beim ersten Test teilweise noch Stoppeln – oder vielmehr schwarze Punkte – zu sehen waren, lieferte die Nassrasur optisch ein unübertreffbares Ergebnis. Auch die Rasur rund um die Nasenpartie gelang deutlich einfacher und nahezu ohne ein unangenehmes Zupfen. In beiden Fällen hat das Endresultat generell überzeugt: Glatte Haut ohne Irritation, so muss es sein.

In beiden Fällen hat das Endresultat generell überzeugt: Glatte Haut ohne Irritation, so muss es sein.
Zusammenfassung des Nassrasur-Tests
  • Scherkopf gleitet sauber über die Haut
  • Rasierschaum ist keinerlei Hindernis
  • Bei der Nassrasur kaum Zupfen unter der Nase
  • Rasurergebnis bei der Nassrasur wirkt noch besser als bei der Trockenrasur

Reinigung

Unmittelbar nach dem Test haben wir den Series 9 entsprechend seiner simplen, schnellen Funktion gereinigt. Den Scherkopf im Betrieb unter fließendes warmes Wasser halten, ausschalten, Scherkopf abnehmen, ausschütteln, kurz abbürsten – fertig! Das nennen wir Komfort.

Leider hat Braun auch hier versäumt, einen Hinweis zum Einsetzen des Scherkopfs in der Bedienungsanleitung aufzunehmen. Uns war nicht klar, ob der HyperLift&Cut Trimmer oder der Direct&Cut Trimmer mit dem SkinGuard zur Vorderseite zeigen muss, beziehungsweise ob dies überhaupt einen Einfluss auf die Rasur hat. Das Schersystem lässt sich jedenfalls in beiden Richtungen einsetzen und wir haben uns beim Zusammensetzen einfach an der Abbildung auf dem Karton orientiert.

Braun Series 9 9296cc Reinigungsstation & Kartusche

Zu guter Letzt haben wir uns noch die gründliche Reinigung mit der Clean & Charge Reinigungs- und Ladestation angesehen. Hierbei sind wir den einfachen Instruktionen aus der Bedienungsanleitung gefolgt, die uns schnell zum Erfolg geführt haben.

Nach Abschluss des Reinigungsvorgangs sah das Schersystem wieder aus wie neu. Hinzu kommt, dass die Station beziehungsweise das Reinigungsmittel auf Alkoholbasis laut Herstellerangaben gleichzeitig 99,9 Prozent aller Keime und Bakterien beseitig. Bei der Reinigung hat uns besonders gut gefallen, dass Braun zusätzlich an einen anschließenden Trocknungsprozess gedacht hat. Für diese Extrafunktion gibt es einen Daumen nach oben.

Generell verdient die Konzeption der Reinigungsstation ein Lob: Der Rasierer zeigt auf dem Display an, ob eine Reinigung notwendig ist. Ein Tropfen steht für eine schnelle Reinigung, zwei für eine normale und drei Tropfensymbole zeigen an, dass eine intensive Reinigung durchgeführt werden soll. Die Station ermittelt das richtige Programm dann automatisch und sorgt für einen perfekt sauberen Scherkopf.

Zusammenfassung der Reinigung
  • Die Grundreinigung ist unter Wasser sehr einfach
  • High-End Reinigungsstation mit vollautomatischer Reinigung
  • Desinfektion durch Reinigungskartusche

Zubehör und Ersatzteile

Für den Braun Series 9 sind insbesondere zwei Produkte zum Nachkauf erhältlich: Scherköpfe und Reinigungskartuschen. Der Scherkopf sollte etwa alle 18 Monate ausgetauscht werden, um ein perfektes Ergebnis zu garantieren.

Scherkopf Braun Series 9
Der Scherkopf des Braun Series 9 ist leicht zu wechseln

Für das von uns getestete Modell eignen sich die Scherköpfe 92S (in Chrom-Optik) und 92B (in Schwarz). Der Preis liegt bei rund 50 Euro. Eine Reinigungskartusche hält bei täglicher Nutzung circa drei Wochen lang. Die Kartuschen werden im Set angeboten und schlagen mit etwa 20 Euro für fünf Stück zu Buche. Wir erachten den Preis in beiden Fällen für durchaus angemessen, sollte allerdings vor der Anschaffung beachtet werden.

Häufige Fragen

Wie oft muss der Scherkopf gewechselt werden?
Der Scherkopf ist sehr langlebig und soll entsprechend der Herstellerangaben alle 18 Monate gewechselt werden. Der Preis beträgt etwa 50 Euro.

Kann der Braun Series 9 als Barttrimmer verwendet werden?
Nein, der Elektrorasierer ist auf eine glatte Rasur ausgelegt. Der Langhaarschneider dient lediglich für Konturen und kann zum exakten Kürzen der Koteletten genutzt werden.

Kann ich den Rasierer mit Rasierschaum oder unter der Dusche nutzen? Dies ist vom jeweiligen Modell abhängig: Ausführungen mit der Wet&Dry Technology eignen sich für den Einsatz mit Rasierschaum und können in der Dusche eingesetzt werden.

Welcher Braun Series 9 Rasierer ist der beste?
Die unterschiedlichen Modelle sind nahezu baugleich. Allerdings unterstützen nicht alle Varianten die Wet&Dry Technology. Außerdem weicht das Zubehör voneinander ab: Die beste Ausstattung bietet der Braun 9296cc, er beinhaltet die Reinigungs- und Ladestation und zudem ein hochwertiges Reise-Etui aus Leder.

Kann der Rasierer auch für Kopfhaare genutzt werden?
Unter den richtigen Voraussetzungen kann der Series 9 auch zum Schneiden der Kopfhaare verwendet werden. Die Haare sollten dabei allerdings sehr kurz sein, damit die Klingen sie richtig packen und abschneiden können.

Fazit zum Braun Series 9 9296cc Test

Wir sind von der Leistung des Braun Series 9 überzeugt. Sowohl trocken als auch nass leistet das Gerät saubere Arbeit und sorgt für glatte Haut. Lediglich unterhalb der Nase zeigte der Rasierer kleine Schwächen – dies allerdings nur bei der Trockenrasur. Neben der kinderleichten Anwendung konnte uns auch die schnelle Reinigung begeistern. Der Rasierer ist schnell unter fließendem Wasser gesäubert und den Rest erledigt die Reinigungsstation vollautomatisch.

Zudem ist das Zubehör mit dem Etui gut durchdacht, hier fehlt es an nichts. Die Verbrauchs- und Verschleißteile (Scherkopf und Reinigungskartuschen) halten länger als man es vielleicht erwarten würde und sind insbesondere für ihre Lebensdauer und die hohe Qualität preislich sehr gut vertretbar. Allen, die einen Elektrorasierer der Premiumklasse suchen, können wir für den Braun 9296cc eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Vorteile
  • Wertiger Rasierer
  • Es lässt sich nass und trocken rasieren
  • Rasurergebnis ist spitze
  • Schonend zur Haut
  • Der Kopf schwenkt in alle Richtungen und man erreicht auch schwierige Stellen gut
  • Eingebauter Trimmer für Kotletten
  • Ausstattung ist bei diesem Modell sehr umfangreich
  • Sehr komfortable Reinigungsstation
  • Schnelllade-Funktion
Nachteile
  • Bei der Trockenrasur hat es unter der Nase etwas geziept
  • Die Chromoberfläche ist empfindlich gegenüber Fingerabdrücken
  • Die Haare dürfen nicht zu lang werden
  • Der Preis

Ausstattung10 von 10
Anwendung9 von 10
Rasierergebnis9,5 von 10
Hautfreundlichkeit9,5 von 10
Preis- / Leistungsverhältnis8,5 von 10
Gesamtwertung
9,2 / 10
Hier bei Amazon ansehen
Über den Autor
Lars Ehrlich
Lars Ehrlich

Mit seiner Expertise als Redakteur schreibt und testet Lars für die Bereiche Pflege, Lifestyle und Technik auf Gentleman’s Attitude.

Anregungen oder Fragen?

Schreiben Sie uns:
kontakt@gentlemans-attitude.de

(Wir nutzen Ihre Email-Adresse nur für den Austausch und geben sie nicht weiter)

Nervige Banner oder Pop-Ups?

Nicht bei uns. Wir versuchen für Sie darauf zu verzichten.