Startseite » Genuss » Whisky-Cola: So wird der leckere Highball perfekt zubereitet

Whisky-Cola: So wird der leckere Highball perfekt zubereitet

Whisky Cola

Der Whisky-Cola ist so ziemlich der Klassiker unter den Highball-Cocktails und auch wenn man bei den wenigen Zutaten nicht wirklich von einem „Rezept” sprechen kann, so möchten wir ihn euch trotzdem schmackhaft machen und erklären, wie man ihn perfekt zubereitet. Denn auch wenn es sich beim klassischen Whisky-Cola lediglich um zwei Zutaten handelt, so sollte man trotzdem das Mischverhältnis kennen und auch ein kleiner Twist, wie in unserem Rezept, gibt dem Cocktail das gewisse Etwas.

Darüber hinaus möchten wir hiermit auch den Kritikern etwas den Wind aus den Segeln nehmen, denn auch wenn der ein oder andere Whisky-Liebhaber (wie ich es übrigens auch bin) die Augen rollen wird, so hat auch dieser Highball definitiv seine Daseinsberechtigung. Jeder sollte seine Cocktails so trinken, wie es ihm schmeckt, und wenn man genauer darüber nachdenkt, so ist ein eiskalter Whisky-Cola im Sommer ziemlich lecker. Die intensive Süße der prickelnden Cola gepaart mit dem Vanille- und Karamel-Aroma des Bourbons sowie einem Schuss säuerlicher Zitrone macht schon wirklich etwas her.

Zutaten

  • 12 cl Cola
  • Eiswürfel
  • 4 cl Bourbon
  • ½ Zitrone (Achtung: Nicht gespritzt)
Whisky-Cola Zutaten

Whisky-Cola – Zubereitung

  1. Füllt zuerst euer Glas bis zum Rand mit Eiswürfeln. Welches Glas ihr verwendet, spielt keine große Rolle, wobei wir zum klassischen Highball Glas tendieren.
  2. Als nächstes schneidet ihr eine Scheibe eurer Zitrone ab und halbiert sie. Diese werdet ihr später benötigen.
  3. Nun drückt ihr den Rest der halben Zitrone in euer Glas aus.
  4. Gebt jetzt 4 cl Bourbon Whiskey hinzu.
  5. Füllt euer Glas mit Cola, rührt mit einem Löffel kurz um und gebt die zwei Zitronenstücke in euren Whisky Cola.

Anmerkungen zum Whisky-Cola

Viele denken, dass dieser einfache Cocktail keine Facetten und Variationen bietet, allerdings ist hier zu erwähnen, dass man besonders mit dem enthaltenem Whisky experimentieren kann. Ihr könnt selbstverständlich auch den klassischen Jack Daniels Cola oder auch „Jacky Cola” genannt mixen, allerdings empfehlen wir euch hier einmal neue Wege zu beschreiten. Mit einem jungen schottischen Whisky könnt ihr beispielsweise etwas mehr Frucht in den Cocktail bringen und sogar rauchige Whiskys eignen sich unter gewissen Umständen für diesen Drink. Ihr müsst nur mutig sein.

Über den Autor
Tim Schneller
Tim Schneller

Gründer von Gentlemans-Attitude.de, dem 2019 gegründeten Männermagazin rund um Genuss, Mode, Technik und Lifestyle. Als Whisky-Enthusiast und Mitglied der Scotch Malt Whisky Society schreibt er vor allem rund um das Thema Whisky. Aber auch andere Themen wie Mode, Technik und Lifestyle sind seine Leidenschaft.

Anregungen oder Fragen?

Schreiben Sie uns:
kontakt@gentlemans-attitude.de

(Wir nutzen Ihre Email-Adresse nur für den Austausch und geben sie nicht weiter)

Nervige Banner oder Pop-Ups?

Nicht bei uns. Wir versuchen für Sie darauf zu verzichten.