Startseite » Mode » Business Casual für Herren und Damen: Bedeutung und wie man ihn trägt

Business Casual für Herren und Damen: Bedeutung und wie man ihn trägt

Business Casual

Dresscodes sind eine Sache für sich: Nicht jeder kennt sie und oft werden sie unterschiedlich interpretiert. Genau hier liegt auch die Gefahr, denn nicht selten sind Personen dann entweder overdressed oder underdressed, was je nach Veranstaltung und Teilnehmer durchaus peinlich werden kann. Wir bringen Licht ins Dunkle und erklären euch, worauf ihr beim Business Casual achten müsst, welche Kleidung passt und was zu den absoluten “No-Gos” gehört.

Was versteht man unter Business casual?

Business Casual ist dem Smart Casual sehr nahe, wobei – wie der Name schon verrät – die Kleiderordnung Business Casual noch etwas näher an dem klassischen formellen Business-Outfit liegt.

Wenn man den Dresscode übersetzen müsste, wäre es so etwas wie “ungezwungene Geschäftskleidung”.

Wie der Kleidungsstil ausgelegt wird, ist Interpretationssache und maßgeblich von der getragenen Geschäftskleidung im Alltag abhängig. Männer, die beispielsweise ausschließlich Anzug im Büro tragen müssen, sollten auch beim Business Casual dabei bleiben. Es ist dann allerdings erlaubt, die Krawatte beziehungsweise Fliege zu entfernen oder statt eines Hemdes mit Haifischkragen, ein Button-down-Hemd zu tragen. Dies ist dann der “Casual” Part des Codes.

Für Männer, die im Büro keinen Anzug tragen müssen, gilt: Driftet nicht zu sehr in den “Casual” Bereich ab. Ein dunkles Sakko, gedeckte Farben, Business-Schuhe und ein Hemd sollten auch beim legeren Business Casual Pflicht sein. Hier ist der Übergang zum Smart Casual fließend.

Für Frauen gilt grundsätzlich ähnliches wie für die Männer: Sorgt dafür, dass ihr euch wohler fühlt als im klassischen Business-Outfit. Beim Business Casual kann man als Frau auch Farbakzente setzen und muss nicht klassisch Schwarz und Weiß tragen. Des weiteren müssen auch die Schuhe nicht zu hoch sein. Wichtig ist: Das Outfit muss weiterhin repräsentativ für die Firma sein.

Gelegenheiten für das Business Casual-Outfit

Selbstverständlich solltet ihr vor allem dann diese Kleiderordnung einhalten, wenn es der Gastgeber bei der Einladung erwähnt. Darüber hinaus gibt es weitere Gelegenheiten, zu denen Business Casual oft getragen wird:

  • Ungezwungene Termine mit Kollegen
  • Veranstaltungen nach der Arbeit
  • Ungezwungene Workshops
  • Auf Geschäftsreise (ohne Kunden)
  • Essen mit Arbeitskollegen

Business Casual für Herren

Wie bereits erwähnt, unterscheidet man beim Business Casual zwischen sehr strenger Kleiderordnung und etwas entspannterer.

Business Casual Herren

Grundsätzlich gibt es allerdings ein paar Basics, die beim Business Casual für Herren besonders wichtig sind:

  • Das Outfit sollte aus gedeckten Farben bestehen: Blau, Grau, Schwarz, Weiß, Dunkelbraun sind alles Farben, die für solche Outfits geeignet sind.
  • Ein Sakko ist bei diesem Dresscode Pflicht. Bei Arbeitgebern, die es mit der Kleiderordnung etwas entspannter sehen, kann man auch zu seinem Sportsakko greifen.
  • Bei der Wahl eurer Hose solltet ihr euch für eine Anzughose, Chino oder klassische Stoffhose entscheiden.
  • Das Hemd sollte ebenfalls dezent ausfallen. Beim Business Casual könnt ihr den Hemdkragen frei wählen. Lediglich der Kläppchen- oder Stehkragen ist selbstverständlich tabu.)
  • Die Schuhe sind bei dieser Kleiderordnung besonders wichtig. Hier sollte man zu klassischen Business-Schuhen greifen, wie beispielsweise Derbys, Budapester oder Loafer.
  • Auch bei den Accessoires gilt: Weniger ist mehr und bloß nicht auffällig. Sie sollten dezent gewählt werden. Eine Uhr und ein Ring sind natürlich erlaubt.

No-Gos für Herren

Wenn ihr zu einer Veranstaltung eingeladen werdet, die Business Casual voraussetzt, dann gibt es Kleidung, die ihr definitiv vermeiden solltet, denn sonst kann es peinlich werden.

Hierzu zählen beispielsweise:
  • Kurzärmelige Hemden
  • Viele unterschiedliche Farben
  • Knallige Farben
  • Sneaker beziehungsweise Turnschuhe
  • Jeans
  • Auffällige Marken
  • T-Shirt

Business Casual für Damen

Für Frauen gelten ähnliche Regeln wie für Männer: Eure Kleidung darf ein wenig entspannter als beim klassischen Arbeits-Kostüm gewählt werden, allerdings solltet ihr immer noch repräsentativ für die Firma sein. Grundsätzlich haben Frauen allerdings etwas mehr Spielraum, vor allem was die Farben anbelangt. Die wenigsten machen dann auch noch eine Unterscheidung zum Smart Casual, weshalb solche Outfits auch fast immer beim Business Casual getragen werden können.

Business Casual Damen

Es gibt allerdings auch beim Business Casual Basics, an denen ihr euch orientieren könnt:

  • Als Beinbedeckung eignet sich alles, was elegant aussieht, wie beispielsweise ein Bleistiftrock, eine Stoffhose, ein dezentes Kleid oder ein Jumpsuit.
  • Für den oberen Bereich ist ein Blazer, eine Bluse oder ein Hemd die richtige Wahl. Auch hier gilt: Die Farben sollten grundsätzlich dezent gewählt werden, wobei Frauen durchaus kleine Farbakzente einfließen lassen dürfen.
  • Bei den Schuhen gibt es weniger Regeln, denn es müssen nicht unbedingt hohe Absätze getragen werden, sondern auch elegante Ballerinas eignen sich für das Business-Casual-Outfit.
  • Bei den Accessoires solltet ihr zu unauffälligem Schmuck wie Ohrsteckern, kleineren Ketten oder dezenten Ringen greifen.

No-Gos für Damen

Auch für die Damen gibt es Kleidung, auf die ihr besser verzichten solltet. Diese sind dann eher etwas für die Freizeit, also Casual.

Hierzu gehören beispielsweise:
  • Kurzer Rock
  • T-Shirt
  • Jeans
  • Tiefer Ausschnitt
  • Knallige beziehungsweise bunte Farben
  • Auffällige Accessoires
Über den Autor
Tim Schneller
Tim Schneller

Gründer von Gentlemans-Attitude.de, dem 2019 gegründeten Männermagazin rund um Genuss, Mode, Technik und Lifestyle. Als Whisky-Enthusiast und Mitglied der Scotch Malt Whisky Society schreibt er vor allem rund um das Thema Whisky. Aber auch andere Themen wie Mode, Technik und Lifestyle sind seine Leidenschaft.

Anregungen oder Fragen?

Schreiben Sie uns:
kontakt@gentlemans-attitude.de

(Wir nutzen Ihre Email-Adresse nur für den Austausch und geben sie nicht weiter)

Nervige Banner oder Pop-Ups?

Nicht bei uns. Wir versuchen für Sie darauf zu verzichten.