Startseite » Pflege » Der Henriquatre: Zu wem der königliche Bart passt, wie man in wachsen lässt und perfekt pflegt

Der Henriquatre: Zu wem der königliche Bart passt, wie man in wachsen lässt und perfekt pflegt

Henriquatre

Wieso diese Bartfrisur der “königliche Bart” genannt wird? Ganz einfach: Als Namensgeber des Bartes gilt König Heinrich der IV von Frankreich. Aber nicht nur der König wusste diesen Bartstil zu schätzen, denn auch Berühmtheiten wie Kanye West, Brad Pitt, George Clooney, Idris Elba oder Leonardo DiCaprio tragen ihn des Öfteren.

Ob der Bart der Könige zu euch passt, wie man ihn sich wachsen lässt und worauf man achten sollte, erfahrt ihr hier im ausführlichen Artikel.

Was macht den Henriquatre aus und wer kann ihn tragen?

Der Henriquatre ist recht einfach zu erkennen: Er führt einmal um den Mund herum und verbindet den Oberlippenbart mit einem Kinnbart. Meistens sind die Barthaare dieser Bartfrisur auf einer Länge, wobei es hier auch Variationen gibt, bei der beispielsweise der Kinnbart ein wenig länger ist als der Oberlippenbart. Auch hier gilt: Je länger die Haare werden, desto wilder wirkt der Bart.

Grundsätzlich kann jeder den Henriquatre tragen und es gibt keine Gesichtsform, für die sich dieser Bartstil nicht eignet.

Wer sich einen Henriquatre wachsen lassen möchte, der sollte einen soliden Bartwuchs haben. Auch wenn Problemzonen wie die Wangen bei dieser Bartfrisur keine Rolle spielen, so kann man Lücken relativ schlecht kaschieren, da die Haare bei diesem Bart tendenziell etwas kürzer getragen werden und somit nichts verdecken können.

Henriquatre wachsen lassen: So funktioniert es

Da die Haare des Henriquatre meistens eher kurz sind, dauert es nicht lange, bis ihr erste Erfolge sehen werdet. Wie bei vielen anderen Bartfrisuren auch, sollte man beim Henriquatre den Weg über einen Vollbart gehen. Lasst zuerst den kompletten Vollbart wachsen und sobald er eine entsprechende Länge hat, bringt ihr ihn in die königliche Form. Als Richtwert sind hier 5 Millimeter zu nennen.

Der Henriquatre ist kein einfacher Bart, das werdet ihr dann merken, sobald ihr versucht, ihn in seine typische Form zu bekommen. Es verlangt viel Fingerspitzengefühl, denn dieser Bartstil muss perfekt symmetrisch geschnitten werden, damit er gut aussieht. Hierfür benötigt ihr einen guten Nassrasierer oder einen Rasierhobel sowie einen Trimmer und eine Schere.

Mit dem Nassrasierer beziehungsweise Rasierhobel rasiert ihr bis zu den Konturen heran und bringt den Bart in seine Form. Der Übergang zwischen nassrasierter Haut und Bart ist beim Henriquatre sehr hart. Sollten eure Barthaare recht lang oder ungleich wachsen, so könnt ihr diese mit dem Trimmer in Form bringen. Widerspenstige einzelne Haare kürzt ihr mit der Schere.

Falls ihr euch nicht sicher seid, dann empfehlen wir euch dringend einen Barbier aufzusuchen, der euch die erste Grundform schneidet.

Ist der Bart erstmal in seiner Grundform, benötigt er recht viel Pflege.

So pflegt man einen Henriquatre richtig

Der Henriquatre entfaltet nur dann seine Wirkung, wenn er perfekt gepflegt ist. Diese Punkte solltet ihr berücksichtigen:

  • Diese Bartfrisur lebt vor allem von seiner Grundform. Deshalb muss sie regelmäßig sauber rasiert werden. Dies kann man grundsätzlich selber machen. Das Kürzen der Haare gestaltet sich allerdings etwas schwieriger. Da der Bart allerdings meistens nicht sehr lang getragen wird, ist es mit etwas Übung durchaus auch zuhause möglich, wobei wir den Gang zum Barbier empfehlen.
  • Auch bei diesem Bart ist die Verwendung eines guten Bartöls Pflicht.
  • Ihr solltet euren Henriquatre regelmäßig waschen. Für die tägliche Pflege reicht Wasser dafür vollkommen aus. Ihr könnt allerdings auch einmal die Woche ein Bartshampoo oder ein milden Kopf-Shampoo nutzen.
Über den Autor
Tim Schneller
Tim Schneller

Gründer von Gentlemans-Attitude.de, dem 2019 gegründeten Männermagazin rund um Genuss, Mode, Technik und Lifestyle. Als Whisky-Enthusiast und Mitglied der Scotch Malt Whisky Society schreibt er vor allem rund um das Thema Whisky. Aber auch andere Themen wie Mode, Technik und Lifestyle sind seine Leidenschaft.

Anregungen oder Fragen?

Schreiben Sie uns:
kontakt@gentlemans-attitude.de

(Wir nutzen Ihre Email-Adresse nur für den Austausch und geben sie nicht weiter)

Nervige Banner oder Pop-Ups?

Nicht bei uns. Wir versuchen für Sie darauf zu verzichten.